Neuer Rekord…
PRÜFDRUCK 356 BARG
UND SOMIT
DER KOMPENSATOR MIT DEM HÖCHSTEN DRUCK VON BELMAN

Mit einem Prüfdruck von 356 barg und einem Auslegungsdruck von 215 barg bedeutet dieser spektakuläre Kompensator mit Kardangelenk einen neuen Rekord für Belman. Der Rekord für den Kompensator mit dem höchsten Druck, den Belman je hergestellt hat. Bevor dieses Projekt den neuen Rekord aufstellte, wurde dieser von einem Kompensator mit einem Prüfdruck von 251 barg und einem Auslegungsdruck von 145 barg gehalten.

 

Kompensatoren und hoher Druck

Der vorgestellte Hochdruckkompensator wird in der petrochemischen Industrie installiert, Hochdruckkompensatoren werden jedoch für verschiedenste Anwendungen wie konventionelle Kraftwerke, Kernkraftwerke, chemische Anlagen usw. eingesetzt. Unabhängig von der Anwendung müssen während der Konstruktionsphase besondere Vorkehrungen getroffen werden, wenn Kompensatoren hohem Druck ausgesetzt sind. Die Beschlagteile der Kompensatoren wie Anschlussenden (Flansche und Anschweißenden), Zuganker, Gelenke und Kardangelenke haben oft eine höhere Materialstärke. Außerdem benötigt der Balg bei sehr hohem Druck eine besondere Verstärkung.

 

Ringverstärkung für hohen Druck

Bei der Entwicklung von Kompensatoren für hohe Drücke ist die Ringverstärkung oft die beste Lösung. Durch die Unterstützung mehrlagiger Kompensatorbälge mit einer Ringverstärkung wird eine optimale Kombination von Druckintegrität und Lebensdauer erreicht. Aufgabe der Ringe ist es, den Balg gegen den Innendruck zu verstärken. Durch Hinzufügung eines Trägheitsmoments zum Balgquerschnitt wirkt dies der Fähigkeit des Balgs zum Ausblasen oder Knicken (auch als Squirm bezeichnet) entgegen und erhöht Stabilität und Druckintegrität. Die Ringe werden in der Regel aus Edelstahl oder anderen geeigneten, legierten Stählen hergestellt, die präzise bearbeitet werden, sodass sie in die Senke zwischen den einzelnen Wellen des Balgs passen. Die Ringe werden beim Formen der Wellen des Balgs angebracht. Die Ringe können bei jeder Art von Kompensator und für alle Bewegungen (einschließlich axialer, lateraler und angularer Bewegungen) eingesetzt werden.

 

Spezielle Lösungen mit Ringverstärkung

Bei Kompensatoren für anspruchsvolle Betriebsbedingungen und einer Konstruktion mit Bälgen aus dickeren Lagen, z. B. aus Duplex-Edelstahl für zusätzliche Festigkeit, wird die Ringverstärkung auf besondere Weise konstruiert und durch Zuganker unterstützt, die mit den Laschen des Kompensators verbunden sind.

 

Umfangreiche Erfahrung mit hohen Drücken

Belman hat bereits eine Vielzahl von Kompensatoren für Hochdruckinstallationen fachmännisch entwickelt, hergestellt und geliefert, und das in vielen verschiedenen Ausführungen, um der jeweiligen Kundenanwendung gerecht zu werden. Zum Beispiel: In einem Kernkraftwerk installierte Eckentlastete Kompensatoren mit Ringverstärkung für 145 barg Druck. Ein weiteres Projekt ist ein druckentlasteter Inline-Kompensator für 82 barg, der bei einem Düngemittelhersteller installiert ist, um nur einige zu nennen.


Kontaktieren Sie
unsere Techniker