KOMPENSATOREN IM LEE-TUNNEL

Sie haben es vielleicht in den Nachrichten auf BBC gesehen…
2015 hat die BBC einen kurzen Dokumentarfilm über den Lee-Tunnel gesendet, der Teil des Themse-Wasserprojekts in London ist. Ziel des Projekts ist die Verbesserung der Londoner Kanalisation. Seine Königliche Hoheit der Prinz von Wales hat den Tunnel für die offizielle Eröffnungszeremonie zum 150-jährigen Jubiläum der Londoner Kanalisation besucht. Aber wussten Sie auch, dass einige der im Tunnel installierten Kompensatoren von Belman produziert wurden?

Die Kompensatoren

Belman hat für dieses Projekt 12 universelle Kompensatoren entwickelt und hergestellt. Diese wurden in den Leitungen installiert, die Abwasser aus dem unterirdischen Tunnel zur oberirdischen Kläranlage transportieren. Die Kompensatoren sind aus Inconel 625 gefertigt, während die Leitbleche und Flansche aus 1.4404 Edelstahl gefertigt sind. Die Leitbleche wurden mit zusätzlicher Dicke ausgelegt, da die Londoner Kanalisation an einigen Stellen noch mit viktorianischem Backstein ausgekleidete Tunnel nutzt. Es gab Bedenken, dass die Auskleidung dieser Tunnel im Lauf der Zeit abbrechen und es zu einem Ansaugen der Ziegel in die Rohre kommen könnte. Die Leitbleche wurden entwickelt, um dem direkten Aufprall dieser Fremdkörper zu widerstehen. Die Zugstangen stützen den Kompensator während der Installation, da sie bereits im Voraus in großen vorgefertigten Rohrabschnitten installiert und dann in den Schacht abgesenkt wurden.

Die Erfahrung von Belman zählt
Belman hat 30 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von Kompensatoren. Das Unternehmen verfügt über umfassende technische Grundlagen mit umfangreichen Referenzen aus einer Vielzahl interessanter und bekannter Projekte wie dem im Lee-Tunnel.

Kompensatordaten

Größen: DN 100 – DN 1000 • Eingebaute Länge: 390 – 750 mm • Medium: Abwasser • Auslegungstemperatur: -7/+24°C
Auslegungsdruck: bis 25 barG • AX: +/-22 mm • LA: +/-1 mm • Balg: Inconel 625 • Innere Hülse: 1.4404 • Flansche: 1.4404

Link zur BBC-Dokumentation
Die Dokumentation über den Lee-Tunnel ist nach wie vor verfügbar: Klicken Sie hier


Kontaktieren Sie
unsere Techniker