MONTAGE VON CLAMSHELL-BÄLGEN

Belmans erfahrenes und zertifiziertes Vor-Ort-Serviceteam war vor Kurzem in einem Stahlwerk in Deutschland im Einsatz. Dort montierte das Team zwei Clamshell-Bälge der Nennweiten DN 2400 sowie einen Clamshell-Balg der Nennweite DN 2500.

Vorteile von Clamshell-Bälgen

Clamshell-Bälge bieten eine äußerst effektive Lösung, wenn ein schneller und ungeplanter Austausch der Bälge erforderlich ist. Clamshell-Bälge sind zweiteilige Kompensatoren, die vor Ort verschweißt werden. Sie können nachträglich montiert werden, wenn vorhandene Bälge nicht mehr druckstabil sind. Mit dem Einsatz von Clamshell-Bälgen kann in kürzester Zeit eine Reparaturlösung mit einer minimalen Außerbetriebnahme des Rohrleitungssystems erzielt werden. Die Verwendung von Clamshell-Bälgen erbringt im Vergleich zu den Herstellungs- und Montagekosten eines völlig neuen Kompensators stets beträchtliche Kostenersparnisse. Clamshell-Bälge können als vorübergehende oder dauerhafte Lösung sowie in übergroßer oder gleichgroßer Ausführung gefertigt werden. Wir konstruieren und fertigen runde und rechteckige Clamshell-Bälge mit Nennweiten von bis zu DN 12.000 in sämtlichen Werkstoffen.

Übergroße Clamshell-Bälge und gleichgroße Clamshell-Bälge im Vergleich Übergroße Clamshell-Bälge

Übergroße Clamshell-Bälge werden auf beiden Seiten des vorhandenen Balgs auf Dichtungsringe montiert, die an die Außenfläche des Rohrs oder Druckbehälters geschweißt werden. Die Ringe sind so dimensioniert, dass die Clamshell-Bälge über die ursprünglichen Bälge montiert werden. Der Clamshell-Balg wird an die Dichtungsringe geschweißt und schließlich durch eine längslaufende Stumpfschweißnaht, die die Windungen des Balgs verbindet, druckdicht gemacht. Vorausgesetzt, dass die Anlagentemperatur oder Leckagen des ursprünglichen Balgs kein Sicherheitsrisiko darstellen, kann der Clamshell-Balg während des Betriebs der Anlage montiert werden, sodass keine Ausfallzeiten entstehen. Der ursprüngliche Balg verbleibt dabei, zusammen mit etwaigen inneren Leitrohren oder Isolierungswerkstoffen, an der ursprünglichen Stelle im Rohrleitungssystem und wird durch die Montage des Clamshell-Balgs nicht unmittelbar beeinflusst. Die Montage eines übergroßen Clamshell-Balgs führt automatisch zu einer Steigerung der Durchbiegungskräfte des Balgs mit einer geringen Vergrößerung des wirksamen Balgquerschnitts. Dieser Aspekt muss als Teil der Austauschplanung vom Planer der Anlage berücksichtigt werden. Selbstverständlich beraten unsere Projektingenieure Sie gerne diesbezüglich.

Gleichgroße Clamshell-Bälge

Die Montage gleichgroßer Clamshell-Bälge erfordert eine Außerbetriebnahme des Rohrleitungssystems. Die vorhandenen Bälge werden
aus dem Rohrleitungssystem oder dem Druckgefäß ausgebaut und durch gleichgroße neue Bälge ersetzt, die direkt in das vorhandene Rohrleitungssystem eingesetzt werden. Die Tangenten des Balgs werden an die Außenfläche des Rohrleitungssystems geschweißt und müssen – genau wie bei übergroßen Clamshell-Bälgen – die Windungshälften mithilfe einer längslaufenden Stumpfschweißnaht an jeder Verbindung aneinander befestigt werden. Gleichgroße Clamshell-Bälge können in der Regel so entworfen werden, dass sie in puncto Steifigkeit und wirksamer Balgquerschnitt genau oder nahezu den ursprünglichen Bälgen entsprechen. Somit ergeben sich keine bzw. zu vernachlässigende Änderungen der Leistungsmerkmale.

Vor-Ort-Montage von Clamshell-Bälgen

Die Montage von Metallkompensatoren und insbesondere von Clamshell-Bälgen erfordert qualifizierte und erfahrene Monteure. Um das Risiko einer falschen Montage zu minimieren, bevorzugen die meisten Kunden eine Durchführung der Montagearbeiten durch den Hersteller selbst. In diesen Fällen unterstützt Sie unser Vor-Ort-Serviceteam fachgerecht mit qualifizierten und geprüften Schweißern.
Belman verfügt über viel Erfahrung und montierte in den vergangenen Jahren viele Clamshell-Bälge für Stahlwerke, Raffinerien und Chemiewerke.

Konstruktionsparameter

Nennweiten: DN 2400, DN 2500 • Einbaulänge: 400, 650 mm • Auslegungsdruck: 3,5 bar(g) • Auslegungstemperatur: 240°C • AX: Bis zu +/-22 mm • Balg: 1.4571 • Montageringe: 1.0425


Kontaktieren Sie
unsere Techniker

FOLGEN SIE UNS...

Folgen Sie unseren neuesten Projekten und News hier:

Unsere Allgemeinen Bedingungen können Sie hier lesen